Evaluation Fragebogen .pdf

File information


Original filename: Evaluation_Fragebogen.pdf
Title: Evaluation_Fragebogen
Author: Michael Kastner

This PDF 1.4 document has been generated by PDFCreator Version 1.2.0 / GPL Ghostscript 9.0, and has been sent on pdf-archive.com on 01/04/2011 at 14:02, from IP address 87.174.x.x. The current document download page has been viewed 1086 times.
File size: 59 KB (5 pages).
Privacy: public file


Download original PDF file


Evaluation_Fragebogen.pdf (PDF, 59 KB)


Share on social networks



Link to this file download page



Document preview


Modul A: SMV Allgemein
„Du kommst dir von einem Lehrer/einer Lehrerin ungerecht behandelt vor, deshalb…
a)
b)
c)
d)

wendest du dich an deine Klassensprecher/-innen.
redest du mit dem betroffenen Lehrer/-innen.
wendest du dich an deine Verbindungslehrer/-innen.
__________________________________________________________________________.“

Diese Frage zielt auf die Funktion des Klassensprechers/-in und des Verbindungslehrers/-in als
Vermittler im Falle von Konflikten zwischen Lehrkraft und Schülern ab. Es soll herausgefunden
werden, inwiefern dieser Funktion nachgekommen wird bzw. nachgekommen werden kann.

„Du hast Anregungen oder Beschwerden zum Schulbetrieb. Diese bringst du…
a)
b)
c)
d)
e)

selbst bei der Schulleitung vor.
bei deinem Klassensprecher/-in vor.
bei deinen Schülersprechern/-innen vor.
___________________________________________________________________________.
du bringst keine Beschwerden oder Anregungen zum Schulbetrieb vor.“

Diese Frage zielt auf die Erfüllung des Beschwerde- und Anregungsrechts der
Schülermitverantwortung ab.

„Die aktuellen Schülersprecher/-innen sind dir bekannt?“
a) Ja
b) Nein
Diese Frage soll die grundlegende Bekanntheit und Akzeptanz der Schülersprecher/-innen evaluieren.

„Folgende Veranstaltungen werden durch die SMV durchgeführt:
a)
b)
c)
d)
e)

Nikolausaktion
Valentinsaktion
Partys
Innerschulische Sportveranstaltungen (Turniere)
___________________________________________________________________________“

Dies dient der Ermittlung der Aktivitäten der verschiedenen SMVen. Auf diese Weise sollen
Standards ermittelt und der aktuelle Stand der SMV Arbeit in den vertretenen Schulen
herausgefunden werden.

„Bist du in der SMV deiner Schule engagiert?“
a) Ja
b) Nein
Diese Frage soll den Anteil der SMV Mitglieder an den verschiedenen Schulen darlegen.

„Kannst du die Schülersprecher/-innen im SMV Zimmer erreichen (um sie beispielsweise etwas zu
fragen)?“
a) Ja
b) Nein
Sogenannte SMV-Zimmer sind in den Schulen des Bezirks fast durchgehend vorhanden. Diese Frage
soll klären, inwiefern diese auch für die Verbesserung der Kommunikation genutzt werden.

„Wie wendest du dich üblicherweise an die SMV?“
a)
b)
c)
d)

persönlich
schriftlich (z.B. über einen SMV Briefkasten)
Internet (Website, Forum, Facebook)
Andere: _____________________________________________________________________

Die Kommunikation zwischen Schülern/-innen und der SMV gestaltet sich erfahrungsgemäß teilweise
recht schwer. Es gibt jedoch vielfältige Mittel, gerade auch im Zeitalter des Internets, dies zu
erleichtern. Über diese Frage soll die Akzeptanz der verschiedenen Kommunikationsmittel erforscht
werden.

Modul B: Der SMV untergeordnete Arbeitskreise
„Gibt es an deiner Schule Tutoren?“
„Gibt es an deiner Schule einen Sanitätsdienst?“
„Gibt es an deiner Schule Mediatoren (Streitschlichter)?“
„Gibt es an deiner Schule eine Schülerzeitung?“
a) Ja
b) Nein
Das Level und die Institutionalisierung der Organe der Schülermitverantwortung in Oberbayern-West
soll durch gezielte Information und Workshops im Rahmen der Bezirksaussprachetagungen
vorangetrieben werden. Um den Fortschritt und die Wirkung dieser Maßnahmen beurteilen und
verbessern zu können, sollen diese Fragen die Existenz der grundlegenden Einrichtungen der SMV
erfragen.

„Wie oft erscheint die Schülerzeitung an deiner Schule?“
a)
b)
c)
d)

Gar nicht
Einmal im Jahr
Zweimal im Jahr
Dreimal im Jahr

In Rahmen der erhöhten Förderung der Schülerzeitung durch Seminare und Fortbildungen durch
Herrn Burger im Bezirk Oberbayern-West ist es zur Festlegung der weiteren Vorgehensweise nötig zu
evaluieren, inwiefern diese Fördermaßnahmen auch in die Tat umgesetzt werden können.

„Kaufst du üblicherweise die Schülerzeitung“
Um Schülerzeitungsredaktionen, die sich im Aufbau befinden, bei Schülerzeitungsseminaren einen
groben Anhaltspukt geben zu können, wie hoch die Erstauflage seien sollte, ist es interessant
festzustellen, welcher Anteil der Schüler/-innen in Oberbayern-West die Schülerzeitung kauft und
von welchen Faktoren dieses Käuferverhalten abhängt.

„Bist du mit dem Inhalt der Schülerzeitung zufrieden?“
Im Bezirk Oberbayern-West wird eine sehr aktive Schülerzeitungsförderung betrieben (Seminare,
Wettbewerbe, Fortbildungskurse für Betreuungslehrkräfte). Es soll eruiert werden, wie erfolgreich
sie ist und wo Handlungsbedarf besteht.

„Welche Inhalte würdest du dir wünschen?“
Präzisierung der vorhergehenden Frage.

„Welche AGs würdest du dir zusätzlich wünschen?“
Diese Frage soll den Bedarf an weiteren, weniger üblichen, AGs der SMV klären.

Modul C: Überschulische Schülervertretung
„Gab es schon einmal überschulische Veranstaltungen deiner SMV, wenn Ja, welche?“
Seit zwei Jahren findet in Oberbayern-West verstärkt regionale SMV Arbeit statt. Durch die Einteilung
in Regionalgruppen sowie durch die Abhaltung regionaler Aussprachetagungen soll die
überschulische Kooperation zwischen Gymnasien, in Zukunft eventuell auch von anderen Schularten,
gefördert werden. Durch diese Frage soll vor allem die Resonanz auf regionale Veranstaltungen wie
Fußballturniere und Bandcontests, geprüft werden.

„Hast du schon einmal etwas von den Bezirksschülersprechern gehört?“
Um die Schüler/-innen von Oberbayern-West repräsentieren zu können, ist es von elementarer
Notwendigkeit, als Gremium der Schülervertretung bekannt zu sein.

„Hast du schon einmal vom Landesschülerrat gehört?“
In Anbetracht der Neueinführung des Landesschülerrats als im BayEUG verankertes Gremium der
Schülermitverantwortung soll der Bekanntheitsgrad festgestellt werden. Sollte Handlungsbedarf
entstehen, könnte gezielt Informationsarbeit geleistet werden.


Document preview Evaluation_Fragebogen.pdf - page 1/5

Document preview Evaluation_Fragebogen.pdf - page 2/5
Document preview Evaluation_Fragebogen.pdf - page 3/5
Document preview Evaluation_Fragebogen.pdf - page 4/5
Document preview Evaluation_Fragebogen.pdf - page 5/5

Related documents


evaluation fragebogen
bezi zeitung final
s w pdf finalfinalfinal2
evaluation direktorenbrief
streitschrift wende
jahrensuebersicht 2016 2017

Link to this page


Permanent link

Use the permanent link to the download page to share your document on Facebook, Twitter, LinkedIn, or directly with a contact by e-Mail, Messenger, Whatsapp, Line..

Short link

Use the short link to share your document on Twitter or by text message (SMS)

HTML Code

Copy the following HTML code to share your document on a Website or Blog

QR Code

QR Code link to PDF file Evaluation_Fragebogen.pdf